Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Essay: Wir Mobilisten

Augsburger Allgemeine – 28.01.2011

Wie das Auto unsere Erfahrung von Welt verändert hat – und warum es diese prägende Kraft verloren hat. Ein Essay des Philosophen Gerhard Hofweber.

Das Auto hat seine Magie verloren. Und das liegt nicht etwa, wie oftmals diagnostiziert, daran, dass die entwickelten Modelle sich immer mehr angleichen. Es liegt an einer viel umfassenderen Entwicklung, am Wandel eines Begriffs, an dem sich die verblasste Bedeutung des Autos festmachen lässt: dem der Mobilität.

Während dieser Begriff in den letzten Jahrzehnten stark an das Automobil geknüpft war, hat sich heute eine ganz anders geartete Mobilität etabliert, die sich vom Auto weitestgehend emanzipiert hat. Das ist für Deutschland, welches wie kein anderes Land für das Automobil steht und das seine Wirtschaftskraft enorm der Autoindustrie verdankt, eine gewaltige Herausforderung.

weiterlesen bei der Augsburger Allgemeine 

Mehr Lesen?

Weitere Presse Artikel

Geist, das ist ewige Ordnung

Juni 2019 Augsburger Allgemeine – augsburger-allgemeine.de Der Philosoph Gerhard Hofweber beschreibt den Weg zu Wahrheit und Liebe in seinem Manifest – und erklärt die heutigen

Bei Selbstoptimierung spiele ich nicht mit

PHILOSOPHISCHES COACHING „Bei Selbstoptimierung spiele ich nicht mit“ Interview von Nora Schareika 10. August 2018 Neue Achtsamkeit, Sinnsuche, beschleunigte Arbeitswelt: Aus der Nachfrage nach Orientierung

Formen der Versöhnung

Januar 2018 Mainpost – mainpost.de Vor fast zwei Jahren, im Februar 2016, hat sich Gerhard Hofweber mit seiner Familie im Staatsbad Brückenau niedergelassen. Die “Philosophenvilla”